Neue Kraft zu Weihnachten

Die Kraft, die die Welt verändert

Neue Kraft zu Weihnachten

Was wird dieses Jahr unter dem Baum liegen? Ich bin mir sicher, neben den üblichen Päckchen mit Büchern, Parfüms und Pralinen werden sich Schachteln mit Smartphones finden. Wir lieben diese kleinen Wunderdinger. Und wenn sie runter fallen, ist das Glas kaputt. Zumindest war dieses große Fenster die verwundbarste Stelle. Doch dann kam die nächste Generation dieser Taschencomputer und die war stärker. Gorillaglas sollte unzerbrechlich sein. Doch einen Sturz auf die Fliesen übersteht auch dieses Glas nicht immer. Wer sein Handy fallen lässt, braucht etwas Stärkeres. Die neuen Handys soll mit Saphirglas ausgestattet werden. Wir werden sehen, ob das stark genug ist.

Wir brauchen etwas Stärkeres

Bei so vielen Dingen im Leben gilt: wir brauchen etwas Stärkeres, etwas Verlässlicheres. Wir brauchen Lichterketten für den Baum, die nicht nach einem Tag dunkel bleiben. Wir brauchen stärkere Motoren, stärkeren Versicherungsschutz und stärkere Nerven, wenn der Stress zu den Feiertagen noch zunimmt. Wer geliebte Menschen verloren hat, wird in dieser Zeit des Jahres besonders daran erinnert. Daher brauchen wir auch stärkere Herzen. Wir brauchen etwas Stärkeres als die Sorgen um die versagende Gesundheit.
Wie kommt das? Obwohl wir uns nicht gern daran erinnern lassen: wir sind schwach. Womöglich trifft das nicht zu, wenn Sie im Kraftraum sind oder was Ihr Gedächtnis anbetrifft oder Ihr Bankkonto. Doch wir alle sind als gefallene Sünder von Gott getrennt und dadurch Verfall, Schwäche und Tod ausgesetzt. Wir brauchen etwas viel Stärkeres als uns selbst, wenn wir es durch das Leben schaffen wollen und durch die größte Herausforderung: den Tod.

Gott kommt wegen unserer Schwachheit

Verzweifeln Sie nicht! Gott gibt sich selbst für uns. So sehr liebt er die Welt, dass er seinen Sohn in den Verlauf der Weltgeschichte schickt. Jesus kam als der Heiland, als der Helfer, der den Schaden wieder gut macht. Deshalb feiern wir Weihnachten. Wir feiern die Geburt von Jesus und die Ankunft seiner Stärke und seiner Erlösung für uns.
Gott bringt Hilfe, ja Rettung auf ungewöhnliche Art. Er wird selbst arm und schwach. Wie kann dieses Kind helfen, das selbst in jeder Hinsicht auf Hilfe angewiesen ist? Die Engel sagen es den Hirten: „Euch ist heute der Heiland geboren!“ Die Weisen aus dem Morgenland fragen nach einem neugeborenen König. Der Heiland, ein König – in diesem Kind ist Gott auf die Welt gekommen. Er wurde noch schwächer, noch verachteter. Man nagelte ihn an ein Kreuz, würdelos und verlassen. Doch gerade in dieser Schwäche liegt unsere Kraft. Er nahm unsere Stelle ein. Jesus trug unser Versagen und unsere Schuld. Am Ostermorgen dann war das Grab leer. Da zeigte Gott wieder seine Kraft, eine Kraft, mit der er Ihr Leben verändern kann. Leben, das Gott gibt, ist sicher. Leben mit Gott bekommt genügend Kraft, ganz gleich, was in diesen Festtagen auf Sie zu kommt.

Darf er Ihr Leben verändern?

Erlauben Sie ihm, Ihre Einsamkeit zu verändern in erfüllte Besinnlichkeit. Gott hört Ihre Gebete. Er kommt zu Ihnen in den Worten der Bibel. Besinnung und Ruhe mit Gott und die Kraft seines Geistes machen Ihr Leben stärker.
Lassen Sie es zu, dass Jesus die Brüche in Ihrem Leben durch seine vergebende Liebe heilt. Er hat sein Blut vergossen, um Ihr Verhältnis zu Gott wieder herzustellen. Mit der Kraft der vergebenden Liebe Christi können Sie die belasteten Beziehungen heilen, indem Sie hingehen und um Vergebung bitten und darüber hinaus selbst bereit werden zum Vergeben.
Schauen Sie auf Gottes Geschenk
Wissen Sie nicht mehr, wie Sie Ihre Lasten noch tragen sollen? Vergewissern Sie sich, dass Gott in Ihrer Nähe ist und Ihnen tragen hilft. Nichts kann Gottes Kinder trennen von der Liebe Gottes in Jesus Christus. Schauen Sie in diesem Jahr auf das Geschenk, das Gott Ihnen geben will, seine Gnade, seine Kraft.